Weltgebetstag


Weltgebetstag 2024 Ein Hoffnungszeichen gegen Gewalt und Hass

„… durch das Band des Friedens“

Am 1. März 2024 wird wieder weltweit der Weltgebetstag gefeiert, und dieses Mal stammt der Gottesdienstentwurf von palästinensischen Christinnen. Dazu, wie diese Tag nun gehandhabt werden soll, schreibt das Weltgebetstagskomitee auf seiner Homepage Folgendes:

„…durch das Band des Friedens“, das Motto des Weltgebetstages (WGT) zu Palästina am 1. März 2024 scheint seit den unfassbaren Terrorakten der Hamas vom 7. Oktober 2023 und den Militäreinsätzen Israels im Gazastreifen mit tausenden Toten wie eine Illusion: Frieden im Heiligen Land. Ein Leben, in dem „Gerechtigkeit und Frieden sich küssen“, wie es in Psalm 85 der Gottesdienstliturgie für 2024 heißt, eine ferne Vision. Und doch eine Vision, an der der Weltgebetstag festhalten will – mit entsprechender Aktualisierung des bereits vorliegenden Materials.

[…]

Überarbeitung des Materials. Auf Beschluss der Mitgliederversammlung des deutschen WGT-Komitees vom 9. November 2023 sind folgende Maßnahmen geplant oder schon erfolgt:

  • Die Gottesdienstordnung soll so weit wie möglich erhalten bleiben „um die Stimmen der palästinensischen Schwestern zu Gehör zu bringen“. In der jetzigen Form wird sie nicht weiterverwendet und die Printfassung nicht mehr verkauft. Lieder und Fürbitten werden überprüft, bearbeitet und ergänzt, die drei Erfahrungsberichte werden kontextualisiert. Bis zur Jahreswende wird eine überarbeitete Gottesdienstordnung vorliegen.
  • Insgesamt braucht sie eine Einordnung in die aktuellen Kontexte im Nahen Osten und in Deutschland.
  • Titelbild und Plakat des WGT werden nicht mehr verwendet, der Verkauf ist gestoppt, da Vorwürfe gegen die Künstlerin Halima Aziz, Hamas-freundlich zu sein, nicht ausgeräumt werden konnten; die Bildauswahl war durch das internationale Komitee erfolgt.

[…]

Ausblick. Wir hoffen und bitten Gott darum, dass es bald Frieden im Nahen Osten gibt; einen Frieden, der mit Gerechtigkeit und Vergebung einhergeht und Lebensperspektiven für alle Menschen in der Region eröffnet.

Vorstand des Weltgebetstages der Frauen, Deutsches Komitee e.V.

Stein bei Nürnberg, 13. November 2023

Weltgebetstag in Beerfurth

Uns in Beerfurth ist es auch wichtig, dass wir für den Frieden in der Welt beten und ein Zeichen gegen Hass und Gewalt setzen – gerade in dieser Zeit! Deshalb werden wir auf jeden Fall wieder dabei sein und einen schönen und ergreifenden WGT organisieren und feiern. Wer in der Vorbereitung des WGT mit dabei sein möchte, meldet sich am besten direkt bei Pfarrerin Miriam von Nordheim-Diehl (06154/6942919 oder miriam.vonnordheim-diehl@ekhn.de)

oder im Gemeindebüro bei Marion Friedrich (06164/1538 oder marion.friedrich@ekhn.de). Anfang des Jahres werden die Termine zur Vorbereitung bekannt gegeben.

Es wird sicher wieder wunderschön werden – wir freuen uns darauf!